Schlaggemeinschaft Bernd u. Yvonne Renner

Wir über uns

S.G. Renner Bernd und Yvonne

In Rheinland-Pfalz, zwischen den Weinbergen der Deutschen Weinstraße in dem fruchtbaren Landstich der Rheinebene, liegt Sondernheim, ein Ortsteil von Germersheim. Die Nähe zum Rhein ist geprägt von einer gesunden Infrastruktur. Dort sind wir ansässig und verdienen unsere Brötchen im Familienbetrieb, wo Fenster, Türen- und Wintergärten hergestellt werden. Dazu gehört noch ein wohlsortiertes Einzelhandelsgeschäft für Terrassen- und Wintergartenmöbel. Zusammen mit meiner Tochter Yvonne betreibe ich hier den Taubensport.

Mit elf Jahren hatte ich den Kontakt zu ortsansässigen Taubenzüchter, dort lernte ich den  Umgang mit den Tieren, ein Phänomen, dass mich bis heute nicht mehr losgelassen hat.

1980 nach meiner „Sturm- und Drangzeit“ fand ich wieder die Zeit mich intensiv dem Hobby Taubensport zu widmen. Wie bei vielen anderen Sportsfreunden gestaltete sich der Neubeginn sehr bescheiden. Die Erfolge waren sehr wechselhaft und ohne nennenswerte Ergebnisse. Um diese Ausgangslage entscheidend zu verbessern, suchte ich nach Möglichkeiten, um an bessere Tauben zu kommen.      

1989 knüpfte ich Kontakt zu einem Mann, der den belgischen Taubensport bis heute nachhaltig geprägt hat, und zwar zu Karel Schellens aus Kessel. Zum damaligen Zeitpunkt stand der Schlag Schellens auf dem Zenit seiner Erfolge. Karel Schellens war ein reicher Diamanthändler, der seit vielen Jahren im Ruhestand lebte. Mit seinen finanziellen Möglichkeiten hatte er sich einen Zuchtbestand aufgebaut, der zur damaligen Zeit das Beste vom Besten beherbergte. Solche Tauben wollte ich auch haben. Ein Vorhaben das mir, über ein vorsichtiges Kennenlernen bis zum Abholen der ersten Jungtauben, eine gehörige Portion Geduld abverlangte. Die Jahre darauf war ich wiederholt zu Besuch bei meinem Mentor Karel Schellens, ein liebgewordenes Ritual, das bis zu seinem Tode mehrmals im Jahr stattfand.         

1992 äußerte meine Tochter den Wunsch, sich um die Jungtauben kümmern zu dürfen. Mit sehr viel Einfühlungsvermögen spielte sie mit ihnen, so dass die junge Garde innerhalb kürzester Zeit handzahm wurde. Voller Stolz über diese Leistung meldete ich meine Tochter Yvonne in unserem Verein „05941 Kameradschaft Bellheim“ an. Ab diesem Zeitpunkt reisten wir unter dem Namen   „SG. RENNER B.+ Y. “.

 

Brieftaubenzüchter aus Leidenschaft

Aktuell

 Gut Flug im Reisejahr 2019

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login